Terrassenholz für Hamburg

Ihre Terrasse aus Terrassenholz für Hamburg

Eine Terrasse für den Garten kann man aus unterschiedlichen Materialien, wie zum Beispiel Stein, Beton oder Holz, anfertigen lassen, um so für sich einen Ort im Garten zu haben, von dem aus man das Wetter genießen kann. Hierbei ist besonders Terrassenholz für Hamburg eine Methode, die sich nicht nur warm und gemütlich an den Füßen anfühlt, sondern sich auch optisch ideal in das Umfeld des Gartens einfügen kann. Bei Terrassenholz gibt ist außerdem viele unterschiedliche Möglichkeiten der Gestaltung, was insbesondere an der großen Auswahl von unterschiedlichsten Holzarten liegt. Eine der beliebtesten Arten für Terrassenholz ist hierbei die Sibirische Lärche, die wir von Adler Holz Ihnen mit den wichtigsten Utensilien, wie beispielsweise Edelstrahlschrauben, zu Ihnen anliefern. Auf dieser Seite finden sie alle relevanten Informationen zu Terrassenholz für Hamburg und sollten sich ihrerseits noch weitere Fragen ergeben, können Sie sich natürlich auch gerne persönlich bei uns von Adler Holz melden.

 

Terrassenholz Hamburg

 

  1. Terrassenholz

    Das richtige Terrassenholz

    Um für ihre Holzterrasse eine lange Haltbarkeit zu garantieren, ist besonders die Auswahl des richtigen Holzes von großer Bedeutung, wobei es hier ein sehr breites Feld an Terrassenhölzern gibt, die alle eine unterschiedliche Lebensdauer vorweisen können. Hierbei fließen unter anderem die Witterungsbedingungen und die Pflege vom Terrassenholz zusätzlich in die Beständigkeit der Terrasse in Hamburg ein, da bei extremen Wetter das Terrassenholz erheblich negativ beeinflusst werden und eine schlechte Pflege auch die Lebensdauer von dem Terrassenholz verkürzen kann. Aber auch bei diesen Faktoren gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Holzarten. Dabei sind die meist verwendeten und bekanntesten Holzarten die Massaranduba, Garapa, Ipe oder die Sibirische Lärche, die sich alle samt vor allem durch eine lange Lebensdauer bei der Verwendung als Terrassenholz auszeichnen. Eine der langlebigsten und beliebtesten Terrassenhölzer ist die Sibirische Lärche, die bedingt durch das Klima in ihrer Heimat sehr langsam wächst und so kleinere Jahresringe, als beispielsweise die europäische Lärche, bilden konnte, die für eine bessere Standfestigkeit sorgen.

  2. Vorteile von Terrassenholz

    Vorteile einer Terrasse aus Holz für Hamburg

    Im Gegensatz zu anderen Materialien, wie Stein oder Beton, fügt sich das Belegen der Außenfläche mit Terrassenholz ideal in die Gesamtoptik des Gartens in Hamburg ein. Durch die Verwendung von Holz hebt die Terrasse sich nicht zu stark von dem naturbelassenen Bild der gärtnerischen Umgebung ab. Aber nicht nur optisch ist eine Terrasse aus Holz ein Highlight, sie bringt auch ein wohlig warmes Gefühl an die Füße und fühlt sich zu jeder Jahreszeit wärmer an, als beispielsweise Stein. Ein zusätzlicher Vorteil ist die gestalterische Freiheit bei der Verwendung von Terrassenholz, da verschiedene Holzarten unterschiedliche Strukturen und Farben haben, wie das dunkle Cumaru Holz oder das helle Holz der Sibirische Lärche, wodurch immer neue Atmosphären geschaffen werden können. Aber Terrassenholz ist nicht nur ästhetisch zu empfehlen, sondern es trocknet nach starkem Regen sehr schnell und es werden so Verletzungsrisiken gebannt, die durch Nässe entstehen können. Der entscheidende Faktoren bei der Wahl von Terrassenholz ist in den meisten Fällen wohl das stimmige Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn eine Holzterrasse in Hamburg ist im Bau durch einen professionellen Handwerksbetrieb nicht teurer, als eine Terrasse aus anderen Materialien.

  3. Die richtige Pflege

    Die richtige Pflege für Ihre Terrasse in Hamburg

    Um sicher zu stellen, dass das Terrassenholz über sehr viele Jahre Bestand hat und keine Risse oder weitere Schäden entstehen, sollte immer für eine gute Pflege durch den Eigentümer oder ein spezielles Unternehmen gesorgt werden. Dabei rät es sich selbstverständlich die regelmäßige Reinigung mit dem Besen, um als erstes den groben Schmutz zu entfernen. Außerdem sollte das Terrassenholz gründlich mit Wasser abgespült werden, damit daraufhin ca. 2 bis 3 Mal im Jahr ein spezielles Holzöl aufgetragen werden kann, welches verhindert, dass sich Risse im Holz bilden und zusätzlich das Terrassenholz in Hamburg dauerhaft belastbar und formstabil bleibt. Das Auftragen von Holzöl verhindert zudem die Vergrauung der Grundfarbe des Holzes, die ohne Einölung innerhalb eines Jahres eintreten kann und das Terrassenholz auch in seiner Qualität negativ beeinflussen kann. Man sollte die Terrassendielen vor und nach dem Winter einölen, um starke Witterungsbeschädigungen zu vermeiden. Bei Bereichen, welche vor allem durch das Wetter beansprucht werden, sollte ein Nachölen vorgenommen werden, um diese Stellen zusätzlich vor Pilzen und Feuchtigkeit zu schützen. Bei weiteren Fragen steht Ihnen das Team von Adler Holz gerne zur Verfügung.

  4. Weitere Informationen

    Weitere Informationen zu Hamburg

    Adler Holz liefert mittlerweile nicht nur in Hamburg Terrassenholz aus sibirischer Lärche aus, sondern immer mehr auch in Neumünster.

    Somit finden Sie die bedeutendsten Informationen über Hamburg im folgenden Verlauf zusammengefasst:

    In Deutschland gibt es bereits 54.220.000 Terrassen und Balkone und auch in Hamburg ist eine Terrasse eine optische Aufwertung der Gartenlandschaft. Für ihre Terrasse und das passende Terrassenholz sorgt das Team von Adler Holz, welches Hamburg und Hannover zu seinen Liefergebieten zählt. In Hamburg gibt es 1786448 Einwohner aus diesen sich 881873 Haushalte ergeben. Von diesen Haushalten haben rund 54 Millionen eine Terrasse oder einen Balkon in ihrem Garten erbaut, von denen eine große Menge aus dem Terrassenholz der Sibirischen Lärche bestehen.